Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul

Das Siegel der Barmherzigen Schwestern

Die TÖCHTER DER CHRISTLICHEN LIEBE, im Gründungsland Frankreich unter dem Namen "Filles de la Charitè de Saint Vincet de Paul", im deutschen Sprachraum unter "Barmherzige Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul" oder "Vinzentinerinnen" bekannt, sind eine von der Kirche anerkannte Genossenschaft. Sie wurde im 17. Jahrhundert vom heiligen Vinzenz von Paul und der heiligen Luise von Marillac in Paris gegründet, um Gott in den Armen zu dienen. Das traditionelle Siegel der Genossenschaft drückt ihren Leitgedanken aus: "DIE LIEBE CHRISTI, DES GEKREUZIGTEN, DRÄNGT UNS".

Der Sitz der Generalleitung ist das Mutterhaus in der rue de Bac. Die Kapelle des Mutterhauses von der Wundertätigen Medaille ist bis heute tägliches Ziel vieler Wallfahrer.

Die Genossenschaft der Töchter der christlichen Liebe steht unter der Autorität des jeweiligen Generalsuperiors der Kongregation der Mission (Lazaristen). Er, die Generaloberin und ihr Rat bemühen sich, das vinzentinische Charisma in den Schwestern zu vertiefen, fördern die Zusammenarbeit der Schwestern in aller Welt und unterstützen die apostolischen Tätigkeiten. Die weltweite Genossenschaft ist in Provinzen eingeteilt, die jeweils von einer Visitatorin (Provinzoberin) geleitet wird. Eine Provinz besteht aus einer gewissen Anzahl von Lokalgemeinschaften.

HAUS ST. MARIA
Salzachgässchen 3
5020 Salzburg
Tel: 0662 / 43 23 54
Fax: 0662 / 43 23 54 - 63
E-Mail: sr.magdalena[at]bhs-sbg.at

PROVINZ ÖSTERREICH
PROVINZHAUS GRAZ

Mariengasse 12
8020 Graz
Tel: 0316 / 71 42 46
Fax: 0316 / 71 42 46 - 8
E-Mail: visitatorin[at]bhsgraz.at
Homepage: www.bhsgraz.at


COMPAGNIE DES FILLES DE LA CHARITE
DE SAINT VINCENT DE PAUL

140, rue du Bac
75340 Paris Cedex 07
www.filles-de-la-charite.org