„Daheim im Heim“

Lebensqualität durch Normalität:
 

Die lange Geschichte des Herz-Jesu-Heimes ist auf christlichen Wurzeln gebettet. Es ist aus den Grundhaltungen der Nächstenliebe und der Barmherzigkeit entstanden.

Unser Träger sind die Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, und folgend dem Vorbild ihres Gründers wollen und werden wir diese Werte fortführen.

Er war Initiator und Vorreiter für den Dienst am Menschen.

 

„Selten wirkt man Gutes ohne Anstrengung!“

(Vinzenz von Paul, 1581 – 1660)

 

Wir achten alle Menschen in ihrer Einzigartigkeit und Würde.

Jede/r Einzelne trägt Verantwortung für ein wertschätzendes Miteinander, seine Wortwahl und sein Handeln.

Vielfältige Aktivitäten, Begegnungen zwischen Jung und Alt und die Begleitung durch persönliche Ansprechpartner/innen fördern Lebensfreude und Geborgenheit.

Wir stehen unseren Bewohner/innen auch im letzten Lebensabschnitt zur Seite und bieten den Angehörigen Raum zum Abschied nehmen.

Engagierte und qualifizierte Mitarbeiter/innen sowie Fortbildungen sichern unsere Professionalität.

Eine Vielfalt an Unterstützungsangeboten fördert ein gutes Betriebsklima.

Wir freuen uns über Angehörige, Freunde und Ehrenamtliche, die den Bewohner/innen Gutes tun, z.B. durch Begleitung bei Ausflügen und zu Veranstaltungen, aber auch zu Terminen außer Haus.

 

Wir sind niemals am Ziel, sondern immer auf dem Weg

(Vinzenz von Paul, 1581 – 1660)