Individueller Anspruch auf Pflegegeld

Individueller Anspruch auf Pflegegeld

 

Zweck des Pflegegeldes:

 

Das Pflegegeld hat den Zweck, in Form eines Beitrages pflegebedingte Mehraufwendungen pauschaliert abzugelten, um pflegebedürftigen Personen soweit wie möglich die notwendige Betreuung und Hilfe zu sichern sowie die Möglichkeit zu verbessern, ein selbstbestimmtes, bedürfnisorientiertes Leben zu führen.

 

Anspruchsvoraussetzungen:

 

Das Pflegegeld gebührt bei Zutreffen der Anspruchsvoraussetzungen, wenn auf Grund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung oder einer Sinnesbehinderung der ständige Betreuungs- und Hilfsbedarf (Pflegebedarf) voraussichtlich mindestens sechs Monate andauern wird oder würde.

 

Hinweise:

 

Das Pflegegeld erhalten Sie unabhängig davon, ob Sie zu Hause oder im Heim leben. Die Stufe des Pflegegeldes, das Sie erhalten, wird nach einer Untersuchung des von der Pensionsversicherung bestimmten Arztes festgelegt. Das Pflegegeld ist in 7 Stufen unterteilt.

 

Sie erhalten einen Bescheid, in dem die bewilligte Pflegestufe vermerkt ist. Gegen diesen Bescheid kann innerhalb von 3 Monaten beim zuständigen Landesgericht (Arbeits- und Sozialgericht) Klage eingereicht werden. Das Pflegegeld unterliegt nicht der Einkommenssteuer. Die Beantragung des Pflegegeldes ist kostenlos.

 

Weitere Informationen sowie Antragsformulare zum Pflegegeld finden Sie unter:

 

            • salzburg.gv.at (bei Soziales / Senioren und Seniorinnen /

 

            • Antragsformulare Pflegegeld