Geistliche Schwestern

Der Träger des Seniorenheimes Herz-Jesu-Heim, die Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul, Provinz Österreich, wird sichtbar in den geistlichen Schwestern, die in verschiedenen Bereichen des Heimes tätig sind.


„Der kürzeste Weg zu Gott führt über den Nächsten.“

Gemäß den spirituell-religiösen Grundlagen unserer Stifter Vinzenz von Paul und Luise von Marillac bemühen wir uns, diesen Weg mit unseren BewohnerInnen und MitarbeiterInnen zu gehen.

Dabei erstreckt sich unsere Begleitung nicht nur auf den Körper und seine Bedürfnisse, sondern weiter auf das Heil und die Würde des Menschen – auch über den Tod hinaus.

„Altsein“ gehört zur Lebenswirklichkeit und kann eine „Anfrage Gottes“ an unseren bisher zurückgelegten Lebensweg sein. Die tägliche Eucharistiefeier, Krankensalbung, Bußsakrament, Rosenkranzgebet und stille Zeiten in unserer schönen Herz-Jesu-Kirche bieten Gelegenheit zu Rückblick und neuem Ausblick. Technische Einrichtungen bieten die Möglichkeit, die Hl. Messe, das Rosenkranzgebet und andere religiöse Angebote im Zimmer zu empfangen.

Evangelische Christen werden von den MitarbeiterInnen der evangelischen Pfarre betreut, evangelische Gottesdienste finden regelmäßig im Festsaal unseres Hauses statt.

Als Barmherzige Schwestern des Heiligen Vinzenz von Paul leben und arbeiten wir auf der Grundlage des Evangeliums und im Geiste unserer Stifters. Ausgangspunkt für die Sicht des Menschen ist die Aussage der Heiligen Schrift, daß jeder Mensch „nach dem Bild Gottes“ geschaffen ist (Gen 1,26). Darin sind der Wert und die Würde jedes Menschen begründet. Die Seelsorge für die uns Anvertrauten ist deshalb unsere erste Aufgabe. Wir versuchen, in unserem Leben etwas aufleuchten zu lassen und weiterzugeben von der Hoffnung, die uns trägt: Der Glaube an Jesus Christus, den Gekreuzigten und Auferstandenen.